Integrationsministerin Widmann-Mauz verspricht Fördergeld bis 2021 für „Willkommen im Sport“
8. Oktober 2019
Kunst im Ulmer Rathaus
29. Oktober 2019

UWS-Bauvorhaben Karlstraße Ecke Syrlinstraße erhöhen – Grundstück optimal nutzen!

Wenn neu gebaut wird, muss auch unbedingt ermöglicht werden, dass der Neubau so hoch wie er an dieser Stelle verträglich ist, gebaut werden darf. Dafür habe ich mich im Namen meiner Fraktion eingesetzt:

UWS-Bauvorhaben Karlstraße Ecke Syrlinstraße erhöhen

Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,

die UWS hat vom Land das o. g. Grundstück erworben. Die Planungen für einen Neubau an dieser Stelle laufen an. Nach unserer Auffassung muss dieses Grundstück optimal ausgenutzt werden. Leider ist in der aktuellen Planung nur eine beschränkte Höhenentwicklung dieses Gebäudes vorgesehen. Aus unserer Sicht sollte das Gebäude der UWS genauso hoch sein, wie das auf der anderen Straßenseite befindliche Gebäude der Bebauung „Karl“. Dadurch werden die Erstellungspreise optimiert und auf dem vorhanden Grund und Boden werden mehr Wohnungen erstellt.

Nach unseren Informationen wäre die UWS durchaus bereit, hier höher zu bauen, seitens der Bauverwaltung wurde dies aber verweigert. Wir halten diese Haltung der Bauverwaltung für falsch. Schließlich ist für den Wohnungsbau die verfügbare Fläche ein limitierender Faktor. Gerade an dieser Stelle mit der bereits vorhandenen Höhe der Bebauung angrenzender Gebäude ist aus unserer Sicht ein höheres Gebäude vertretbar. Eher theoretische Gründe einer angeblichen Sichtachse entlang der Karlstraße, die eine solche Höhenentwicklung verbieten würde, halten wir für nicht tragfähig.

Mit freundlichen Grüßen

Martin Rivoir MdL
Stadtrat

Wir benutzen zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Site Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
X