SPD fordert Landesregierung auf, selbst das Zepter in die Hand zu nehmen
4. Juli 2019
SPD will Klimawandel auf die Agenda des Gemeinderates setzen
12. Juli 2019

Innovationspreis für M. u. W. Schlecker Elektrische Anlagen GmbH aus Ulm

© PROUNICO

Es war mir eine Ehre, gemeinsam mit der Firma Schlecker und ihren Betriebsangehörigen den Innovationspreis zu feiern! Hier die Pressemitteilung des Unternehmens:

Ulmer Unternehmen M. u. W. Schlecker Elektrische Anlagen GmbH feiert Innovationspreis mit Vertretern aus Wirtschaft und Politik

Ulm – Das Ulmer Unternehmen M. u. W. Schlecker Elektrische Anlagen GmbH hat es bei der 26. Ausgabe des Innovationswettbewerbs TOP 100 unter die Besten geschafft. M. u. W. Schlecker wurde im Rahmen des 6. Deutschen Mittelstands-Summit in Frankfurt mit dem Innovationspreis TOP 100 ausge­zeichnet. Anlässlich der Preisverleihung lud Geschäftsführer Marcus Dodel regionale Vertreter aus Politik und Wirtschaft zum Empfang.

Marcus Dodel begrüßte am vergangenen Donnerstag 30 Gäste und Mitarbeiter beim Empfang am Unternehmenssitz in der Scheffeltgasse in Ulm. Das Grußwort hielt Kreis­hand­werksmeister Uwe Wöhrle. Er würdigte die Leistungen des Familien­­unternehmens in dritter Generation. Marcus Dodel halte mit dem rasan­ten technologischen Wandel nicht nur mit, sondern gehe auch beim Einsatz von smarten Technologien voran und baue diese weiter aus. Er betonte: „Jedes Unternehmen ist eine Mannschaft, jeder Erfolg eine Mann­schaftsleistung.“ Deshalb könne sich M. u. W. Schlecker glücklich schätzen Mit­arbeiter zu haben, die ihr Bestes geben und Erfolge möglich machen.  Oberbürgermeister Gunter Czisch, der spontan eine Rede hielt, hob das enorme Potenzial von smarter Technologie für Handwerksunternehmen hervor, das es zu nutzen gelte und zwar vom funktionierenden Einbau bis hin zum Onlineservice für Kunden.

Marcus Dodel ging in seiner Unternehmenspräsentation mit praktischen Bei­spielen auf die Umsetzung eines Inno­vations­managements in seinem Unter­nehmen ein.  Es wurde deutlich, Inno­vationserfolge sind kein Zufallsprodukt, sondern eindeutig das Ergebnis eines systematischen Innovationsmanagements. Dabei gehe es ihm immer um die aktive Gestaltung der Arbeitswelt 4.0, so Marcus Dodel. Konkret plant er die Einführung eines CRM-Systems als einen weiteren wichtigen Baustein bei der Digitalisierung und Automatisierung von Geschäftsprozessen zwischen Kundendaten, Angebot, Rechnung und Vertrieb. Grundsätzlich käme es immer auf bewusst gestaltetes Verbesserungs- und Inno­va­tionsprozesse an, als eine der wichtigsten Eigenschaften erfolgreicher Unter­nehmen. So hat er 2017 die App „Mobiler Monteur“ eingeführt. Dabei greifen die Monteure auf die auftragsrelevanten Daten mobil zu. Angeschlossen ist App an das ERP Softwaresystem, das sämtliche Prozesse über alle Unternehmens­ebenen hinweg steuert. Der Innendienst hat entsprechend weniger Aufwand bei der Nachbearbeitung der Aufträge. Marcus Dodel wies darauf hin, dass neben messbaren Nutzeffekten sowie verbes­serten Kunden- und Lieferanten­be­ziehungen die Vernetzung von Arbeitsprozessen insgesamt deutliche Wett­be­werbsvorteile verschaffe. Er zieht Zwischenbilanz und ist sich sicher, mit seinem Unter­nehmen auf dem richtigen Weg zu sein. Die Auszeichnung ver­bunden mit einer Unternehmens­analyse sei für ihn eine brillante Arbeits­grund­lage für die nächsten Schritte. Und er machte deutlich: „Es bleibt noch viel zu tun, um die Heraus­forder­ungen der Digitalisierung um­zu­­setzen. Wir streben eine Vorreiter­rolle in der Region und Branche mit neuen Trends und technologischen Weiter­ent­wick­lungen an.“ Nach der Prä­sentation folgte ein Unter­nehmens­rundgang. Der an­schließende Umtrunk bot eine gute Möglichkeit für anregende und interessante Gespräche zwischen den Gästen.

TOP 100: der Wettbewerb

Seit 1993 vergibt compamedia das TOP 100-Siegel für besondere Innovations­kraft und überdurchschnittliche Innovationserfolge an mittelständische Unter­neh­men. Die wissenschaftliche Leitung liegt seit 2002 in den Händen von Prof. Dr. Nikolaus Franke. Franke ist Gründer und Vorstand des Instituts für Entre­pre­neurship und Innovation der Wirtschaftsuniversität Wien. Mentor von TOP 100 ist der Wissenschaftsjournalist Ranga Yogeshwar. Projektpartner sind die Fraun­hofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung und der BVMW. Als Medienpartner begleiten das manager magazin, impulse und W&V den Unternehmensvergleich. Mehr Infos unter www.top100.de.

Wir benutzen zur Verbesserung der Nutzerfreundlichkeit der Site Cookies. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.
X